Welcome
Daily Shit. Webmiss Webmaster Lina Our story ♥ Our Music Contact us Ask us. Link us. Afiis Gästebuch
Stuff
Knuddels-Layouts Myblog-Layouts Profile/Mottos Hintergruende gestylte Bilder Buttons Closed Signs Pattern Animierte Bilder Blends Homepagecodes Unsere Lieblingsseiten
link link link link link link link link

Woha.. die Geschichte von Julian & Katie - eine lange Geschichte, die vielleicht nicht immer positiv war.. Wir haben uns irgendwann Mitte/Ende Juli kennengelernt, zu dieser Zeit war ich, also Katie, der festen Überzeugung, dass ich keinen Freund haben wollte, da ich so oft verletzt wurde, was Liebe angeht. Aber Julian war immer so nett zu mir, verständnisvoll, er hatte was besonderes an sich, was mich wie magisch anzog. Aber er war irgendwie unerreichbar fuer mich - damals.. naja, ich dachte er wäre so einer von den typischen Playern, Mädchen nach sich verrückt machen & dann.. wie die letzten eiskalt fallen lassen. Davor hatte ich Angst. Auch hatte ich Angst, wegen der Entfernung, & dass ich unsere Freundschaft kaputt machen wuerde, indem ich ihm meine Liebe gestehen wuerde. Da wusste ich natuerlich nicht, dass es ihm genau so ging. Aber einige Zeit später, nannten wir uns schon Schatz, sagten ' ildüa ' .. und viele, sehr viele dachten, wir wären zusammen, sagten wir wären doch echt ein Traumpaar. Aber weil Julian immer genervter auf sowas reagierte, bekam ich es richtig mit der Angst zu tun. Oft lag ich stundenlang in meinem Bett wach & mir liefen die Tränen runter. Ich hatte mich so extrem verliebt & es bestand keine Hoffnung, dass sich mehr entwickeln wuerde..Aber dann, eines Tages, kam Sophie zu uns, fragte ob wir zusammen sein, Julian gab mir ein Zeichen, das hiess, ich sollte jetzt einfach mitspielen. Er fragte mich, ob ich mit ihm zusammen will. Natuerlich sagte ich ja.. & obgleich es doch nur ein Scherz werden sollte, freute ich mich so sehr. Ich haette in die Luft springen koennen, haette die ganze Welt umarmen koennen. An diesem Abend telefonierten wir lange, und es war nicht wie alle anderen Gespräche.. es war sinnlicher, schoener. Ich war so gluecklich.. und dann, wurde seine Stimme leiser, er fragte.. wie ich es finden wuerde, wenn wir einfach zusammen bleiben.. Ich war so unendlich gluecklich. Ich haette weinen koennen vor glueck, war so in meinem Element, dass cih es erst nicht fertig brachte, eine Antwort zu geben, was ihn natuerlich verunsicherte.. aber dann sagte ich voller Freude ja & darauf folgte, dass er sich in mich verliebt hatte - schon länger. Der 10.8.06 war also ein wunderbarer Tag gewesen. Die naechsten Wochen verliefen prima, wir waren ein echtes Traumpaar, & dann die erste Trennung.. wieso ?.. Da war ein Junge.. der meinte er wäre so verliebt in mich gewesen.. er hatte schon oft gedroht, sich was zu tun, würde ich nichts mit ihm anfangen. Aus Angst hatte ich also Schluss gemacht, Julian war todtraurig - und ich auch. Denn ich war nur mit dem Jungen zusammen, damit er sich nichts tat..Aber ich hielt das nicht aus. & kam wieder mit Julian zusammen. Denn ich liebte ihn & NUR ihn.. Dann ging es wieder ne Zeit lang gut, wir waren 2 Monate zusammen, da musste ich mal fuer ne Woche weg, weil meine Cousine heiraten sollte.. in der Zeit telefonierte Julian oft mit nem anderren Mädchen, hatte mich quasi vergessen, sich neu verliebt. So kam es, dass er am 21. Oktober mit mir Schluss machte. Als Grund nannte er, seine verstorbene Ex, was ich ihm aber nicht so recht glauben wolllte..Denn schon einen Tag danach verkrachten wir uns, er entzog mir bei Knuddels sein Herz. Ich meine, so n scheiss Knuddels herz ist mir doch scheiss egal.. Aber es war komisch.. Er hatt mir sein HERZ entzogen.. seine Liebe.. und das wurde mir in dem Moment klar.. & wenig später, hatte sie sein Herz & ein Tage darauf waren sie zusammen. Es war die Hölle fuer mich. Ich weinte tagelang, hab nicht gegessen, nichts getrunken & geriet wieder in Teufelskreise, ueber die ich lieber nicht sprechen moechte. Zu dieser Zeit habe ich mir nichts mehr gewuenscht, als ihn hassen zu koenne. Aber irgendwie wollte es nicht so recht gelingen.. Dann, an einem Montag, wollte er plötzlich mit mir am Telefon reden. Ich hatte Angst, wollte erst nicht. Aber weil er so flehte, tat ich es doch. & dann der schock. Er weinte, beschuldigte sich selber, dass er alles kaputt mache. Und obgleich ich eine Wut auf ihn hatte & ihn hassen wollte.. ich wusste.. ich liebe ihn.. wollte nicht, dass er weint. Ich tröstete ihn & einen Tag darauf waren wir erneut zusammen, es fing wieder an ausgeglichener zu werden. Es war, als haette uns diese Sache mehr zusammengeschweisst. Ja, es SCHIEN so. Denn schon im Dezember, hatte er erneut ein anderes Mädchen im Auge.. ich fragte mich, was ich nur falsch machte in meinem Leben, fragte mich, wieso er sagte, er liebe mich so sehr & wuerde sterben fuer mich, wenn ich doch so leicht zu ersetzn war.. aber dann.. am Ende des Monats.. geschieh etwas schlimmes, worueber ich nicht sprechen will. Ich dachte, er wuerde mich im Stich lassen, vllt sogar nie wieder mit mir reden.. wobei ich nichts fuer konnte. DOch er hiellt zu mir, hatte ANgst um mich, hat diese schwere Zeit mit mir durchgemacht & bei Gott, ich war ihm so unendlich dankbar dafuer, dass er meine Hand nicht losgelassen hatte, wie ich befürchtet hatte. & wieder folgten bis zum März unbeschwerte Monate, vllt mit ein paar kleinen Streiterein zwischendurch, doch im großen & ganzen war es wunderschoen. Bis dahin. Denn dann sagte er dem Mädchen aus dem Oktober wieder, er sei in sie verliebt. Wieder ein schlag mitten ins gesicht fuer mich. Ich wusste nicht wie ich damit umgehen sollte, stellte mit die selbe Frage wie im Dezember & kam mir richtig verarscht vor. Ich beendete unsere Beziehnung, wollte nichts mehr mit ihm zutun haben, aber er meintze, er habe das nur aus Scherz geschriebn. Ich glaubte ihm kein Word... Doch da ich ihn nicht sehen wollte, telefonierten wir jeden Tag STunden miteinander, er tastete sich langsam wieder an mich heran & ich wussste, egal was er tat, ich wuerde ihm niemals wirklich boese sein koennen. & wir waren wieder vereint. & das bis heute. Heute weiss ich, dass er das alles nie wieder tun wuerde, ich denke er weiss, wie es mich verletzt hat & es immer noch tut. Wir wuerden beide fuer den anderen sterben, ohne zu fragen. Wir lieben uns ueber alles & wir wuenschen uns nichts mehr, als eine gemeinsame glueckliche Zukunft zu haben. Wir gehoeren zusammen - fuer immer, was auch geschiet. <3

Wir sind ein Traumpaar, - fuereinander bestimmt.

 

Wir lieben uns. <3

Gratis bloggen bei
myblog.de